Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu

Die Grenzen / Ertrunken im Aquarium

Lina Atfah
Katharina Grosse o.T., 2010
Acryl und Erde auf Leinwand, 300 x 389 cm
Foto: Olaf Bergmann
© Katharina Grosse und VG Bild-Kunst, Bonn, 2020

Die Grenzen

Wer hat die Welt gemalt?
Ich schlage das Buch auf
und sehe rechtwinklige Länder
zerknitterte Länder
Meere als Leere
die die Erde Schluck für Schluck trinken
Was sind das für Flecken?
Wer hat die Orte benannt?
Wer baute Grenzen aus Urin
Blut
Steinen
Stäben
Stacheldrähten?
Wer zog die Mauern aus Beton hoch
und malte die Welt?
Er malte die Welt fertig
doch die Menschen suchen weiter nach ihren Gesichtern.

 

***

 

Katharina Grosse, Wunderbild, 2018 Ausstellungsansicht National Gallery Prague, Prag;
Acryl auf Stoff, 1450 × 5620 × 670 cm und 1450 × 5490 × 690 
Foto: Jens Ziehe
Courtesy: Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder, Wien, Gagosian und KÖNIG GALERIE, Berlin, London, Tokyo; im Auftrag der National Gallery Prague © Katharina Grosse und VG Bild-Kunst, Bonn, 2020

Ertrunken im Aquarium

“Der Feind kommt näher”,
rief die Fischfrau ihrer Nachbarin zu.
Beweg deinen Schwanz schneller,
schlag das Wasser damit!
Der Feind kommt näher,
als würde er das Wasser auf uns zu schieben.
Wir wagen es nicht, unsere Augen zu schließen,
um vom Überleben zu träumen.
O Wasser, wärst du ein Wald!
O Wasser, hättest du ein Nachbarwasser, in das wir entkommen könnten!
Hättest du eine Hand, die meinen Flossen helfen könnte,
eine Tür oder ein Fenster!
Wie sollen wir fliehen, wenn wir immerzu aufeinander
stoßen und auf dich?
Der Feind kommt näher,
schon strömst du langsamer durch unsere Kiemen.
Dann ein Sprung, ein donnernder Sturz auf die Fliesen,
ein Messer, das auf den Kopf zielt
und die Schuppen abkratzt.
Es war kein frei lebendes Wasser,
es war eingehegt
und tot.

Lina Atfah Nino Haratischwili

Lina Atfah & Nino Haratischwili

Lina Atfah und Nino Haratischwili schreiben beide ohne Angst. Sie scheuen weder große erzählerische Bögen über Generationen hinweg noch Themen, die sie in Gefahr bringen.

Datenschutzerklärung