Zusammen Arbeiten

Autor*innen von hier und dort arbeiten im Team. Sie tauschen sich über ihre Texte aus, aber auch über das Leben und den deutschen Literaturbetrieb. Eins zu eins. Im Café, über Skype, per Mail. So entstehen neue Netzwerke, so entsteht Neues. Hier zeigen wir Ausschnitte aus der Zusammenarbeit.

Pegah Ahmadi &
Monika Rinck

Wir baten die Autorinnen, ihre Zusammenarbeit mit einer Korrespondenz zu beginnen, und dachten dabei an Brieftauben. Sie denken an Formationen, Ideologien und die Fluglinien der Sprache.  

Mehr

Pegah Ahmadi &
Monika Rinck

(W)ORTWECHSELN

Pegah Ahmadi und Monika Rinck begegnen sich mit diesem Briefwechsel erstmals. Als sie mit einer Korrespondenz zum Thema „Tiere“ begannen, hatten wir an Brieftauben gedacht – ohne zu ahnen, dass Pegah Ahmadi eine Taubenphobie hat.  

Mehr

Ramy Al-Asheq &
Monika Rinck

Ramy Al-Asheq und Monika Rinck gehören zu den seltenen Menschen, die gleichzeitig euphorisch und kritisch denken.  

Mehr

Ramy Al-Asheq &
Dima AlBitar Kalaji

(W)ORTWECHSELN

sind Denker*innen, Autor*innen, Freund*innen. Sie werfen einen ungeschönten Blick auf die Welt, um ihr dann Texte von großer Schönheit und Genauigkeit zu entlocken.  

Mehr

Mariam Al-Attar &
Sabine Scholl

(W)ORTWECHSELN

Eine Lyrikerin im Irak, eine Prosaautorin und Essayistin in Deutschland – zwei Feministinnen und Aktivistinnen, die ihre Erfahrungen, Recherchen und Gedanken über ganz unterschiedliche Gesellschaften teilen.  

Mehr

Osama Al-Dhari &
Joachim Sartorius

Sie sind einander noch nicht begegnet, doch schon verbunden – durch die Poesie und ihre Leidenschaft, Poesie politisch zu denken.   

Mehr

Osama Al-Dhari &
Joachim Sartorius

(W)ORTWECHSELN

sollten sich in Berlin persönlich begegnen, als Corona ausbrach und die gemeinsame Lesung verhinderte. Sie schreiben sich stattdessen Briefe, die entfalten, wie nah sie sich vorher schon gekommen waren, so unwahrscheinlich die Kreuzung der beiden Lebenswege auch erscheinen mag.  

Mehr

Omar Al-Jaffal &
Kristine Bilkau

Omar und Kristine - der besonnene Blick auf die politischen und gesellschaftlichen Zustände verbindet die beiden und ihre frühe Auseinandersetzung mit Heinrich Böll: Omar anhand von Übersetzungen seines Vaters im Irak, Kristine als deutsche Schülerin in den USA.  

Mehr

Ali Al-Kurdi &
Martin Kordić

Ali und Martin trennt so viel wie sie vereint: eine Generation, die Kriege in ihren Herkunftsländern und das unterschiedliche Herangehen an ihren Stoff: Ali konkret und dokumentarisch, Martin schwebend und poetisch.  

Mehr

Galal Alahmadi &
Tanja Dückers

Galal Alahmadi und Tanja Dückers arbeiten gemeinsam an ihren Texten und nehmen sich die Zeit, die Wörter brauchen, um von einer in der anderen Sprache anzukommen.   

Mehr

Souad Alkhateeb &
Antje Rávik Strubel

Souad Alkhateeb und Antje Rávic Strubel – beide Feministinnen sind hochproduktiv. Die eine schreibend und übersetzend, die andere am Theater, im Radio und als Therapeutin. Die eine lebt in Schweden, die andere liebt Schweden.   

Mehr

Abdalrahman Alqalaq &
Katerina Poladjan

Abdalrahman Alqalaq und Katerina Poladjan haben sich bei ihrem ersten Treffen gegenseitig Texte vorgelesen. Die Stimme und das Schauspiel spielen neben dem Schreiben in beider Leben eine große Rolle.  

Mehr

Abdalrahman Alqalaq &
Katerina Poladjan

(W)ORTWECHSELN

Katerina Poladjan kam 1979 aus Russland nach Deutschland, Abdalrahman Alqalaq 2017 aus Syrien. Beide verbindet die Liebe zum Wort und zum Spiel.  

Mehr

Abdullah Alqaseer &
Christoph Peters

Die Titel der aktuellen Erzählungsbände von Abdullah Alqaseer und Christoph Peters lauten: „Nackt in AlAbassan“ und „Selfie mit Sheikh“. Wir sind gespannt, wo sie sich treffen werden.  

Mehr

Lina Atfah &
Nino Haratischwili

Lina Atfah und Nino Haratischwili schreiben beide ohne Angst. Sie scheuen weder große erzählerische Bögen über Generationen hinweg noch Themen, die sie in Gefahr bringen.   

Mehr

Lina Atfah &
Nino Haratischwili

(W)ORTWECHSELN

Zwei Fotos, zwei Zuhause und ein Leben, das Fäden zwischen Salamiyah, Tbilissi, Hamburg und Wanne-Eickel spinnt: Lina Atfah und Nino Haratischwili entdecken verblüffende Gemeinsamkeiten der Häuser ihrer Kindheit.  

Mehr

Rasha Habbal &
Nora Bossong

Rasha Habbal und Nora Bossong haben keine Scheu vor trockenem Stoff. Rasha Habbal war Buchhalterin, Nora Bossong hat einen Roman über einen Handtuchfabrikanten geschrieben. Und beide können beides: Prosa und Poesie.  

Mehr

Rabab Haidar &
Ulla Lenze

"Es ist nicht leicht, im Krieg Atheistin zu bleiben", sagt Rabab. Mittlerweile habe sie einen Gott ziemlich nötig. Humor und das Gespür für die feinen Unterschiede in groben Machtgefügen verbinden die Texte der beiden viel fliegenden Schriftstellerinnen.  

Mehr

Gilda-Nancy Horvath &
Dotschy Reinhardt

Gilda und Dotschy - die beiden sind Aktivistinnen, Autorinnen und Feministinnen, kennen sich und streiten für die selbe Sache.  

Mehr

Yamen Hussein &
Lena Gorelik

Yamen und Lena - ihre Texte sind wütend und zärtlich, geschichtsbewusst und zukunftsoffen und handeln immer auch vom Begehren in schwierigen Zeiten.  

Mehr

Fady Jomar &
Ulrike Almut Sandig

Nachdem Fady Jomar und Ulrike Almut Sandig sich das erste Mal trafen, sagte er: „Ihre Stimme!“ Und sie: „Seine Stimme!“ Einstimmig sind sie der Auffassung, dass Musik und Poesie zusammen gehören. Zwei Lyrik-Performer*innen in einem Tandem: Wir sind ganz Ohr.   

Mehr

Fady Jomar &
David Wagner

Fady und David – sind beide Meister der Alltagsbeobachtungen. Und Reisende, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Wo sind wir, wenn wir reisen?, fragt David, und Fady schreibt ein Gedicht über einen Koffer.  

Mehr

Noor Kanj &
Svenja Leiber

Noor Kanj und Svenja Leiber nähern sich einander in einer Tiefe an, die beide staunen lässt. Sie erzählen gleichermaßen tastend wie radikal und bleiben dabei leidenschaftlich differenziert.  

Mehr

Ahmad Katlesh &
Michael Krüger

Ahmad und Michael - der eine hat ein Archiv arabischsprachiger Literatur im Netz aufgebaut, der andere ist ein lebendes Archiv. Beide sind größer als andere und dichten.  

Mehr

Samuel Mágó &
Olga Grjasnowa

Samuel und Olga schreiben Sätze, die so klar und dabei so humorvoll sind, dass erst ihr Nachklang verrät, wovon sie eigentlich erzählen: Davon, wie es ist, einen Standpunkt zu haben, in Zeiten, in denen dieser Standpunkt Leben kosten kann.  

Mehr

Mariam Meetra &
Sylvia Geist

sind Autorinnen, die weit ausgreifen und oft wissenschaftliche Überlegungen oder Themen in ihre Texte einfließen lassen. Diese Genauigkeit und gedankliche Schärfe verbindet die beiden und schleift ihren Dialog.
  

Mehr

Mariam Meetra &
Antje Rávik Strubel

Mariam Meetra und Antje Rávic Strubel gehen miteinander spazieren und tasten sich an Erinnerungen verlorener Gesellschaften und Leben heran.   

Mehr

Widad Nabi &
Annett Gröschner

Widad und Annett – beiden geht es in ihren Texten immer wieder darum, Spuren nicht zu ver-, sondern zu entdecken. In Archiven, auf der Straße und dem Körper der Frau.  

Mehr

Salma Salem &
Saša Stanišić

Salma und Saša - eine Syrerin und ein Bosnier begegnen sich. Wenn die beiden vom Krieg schreiben, wissen sie, wovon sie reden.  

Mehr