Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu

Das Gedächtnis des Kühlschranks

Ahmad Katlesh
Übersetzung: Leila Chammaa
Bild: Omar Imam / Fotografie aus der Serie: Live, Love, Refugee

Jeden Morgen hängt am Kühlschrank ein Brief von jemandem, der sich aus meinem Leben verabschiedet hat. Egal, ich lese ihn später, sage ich mir. Nun, da alle Menschen fort sind, verlassen mich auch noch die Gegenstände. Am Kühlschrank ist kein Platz mehr, also legen sie die Briefe hinein - auf die abgelaufenen Konserven. Vielleicht hätte sich draußen noch eine freie Stelle gefunden, aber so ist es ihnen offenbar lieber.

Nicht einen einzigen Brief habe ich gelesen. Ich finde immer eine Ausrede, das Lesen auf das Wochenende zu verschieben. Aber ich habe längst aufgehört, die Tage zu zählen und weiß deshalb nicht, wann Wochenende ist. Mittlerweile erinnere ich mich nicht einmal mehr an die Dinge, die gegangen sind. Bücher, Tassen, Geschenke, Bettwäsche, Löffel, Uhren, Kalender. Alles – bis auf die Messer. Nur die Messer sind geblieben. Sie liegen in der Küche auf dem Boden, seit der Kühlschrank samt den Briefen verschwunden ist.

Ahmad Katlesh Ulrike Almut Sandig

Ahmad Katlesh & Ulrike Almut Sandig

Poesie hat ihren Ursprung in der mündlichen Überlieferung, Gedichte wurden rezitiert, gesungen und weitergetragen. Ahmad Katlesh und Ulrike Almut Sandig finden sich in ihrem Interesse für Stimme und Sound.

Datenschutzerklärung