Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu
Veranstaltungen > 16. Januar 2020
16. Januar 2020, 20:00 Uhr

WEITER SCHREIBEN! Mit Widad Nabi und Galal Alahmadi

Im Gespräch mit Antje Rávik Strubel

WEITER SCHREIBEN!  Mit Widad Nabi und Galal Alahmadi
Foto: Teddy Moarbes / Piero Chiussi

Übersetzung: Günther Orth
Musik: Matar

Ironisch äußert ein Protagonist in Bertolt Brechts »Flüchtlingsgesprächen« im Exil: „Der Paß ist der edelste Teil von einem Menschen.“ In Anlehnung daran sprechen die kurdisch-syrische Lyrikerin Widad Nabi und der jemenitische Lyriker Galal Alahmadi über ihre eigenen Erfahrungen im Exil und lesen hiervon geprägte Texte vor. Beide Autor*innen schreiben für das Portal für Literatur aus Kriegs- und Krisengebieten „Weiter Schreiben“. Dort arbeiten sie mit bekannten deutschsprachigen Autor*innen zusammen – und bereichern den medialen Diskurs, indem sie Stereotype durchkreuzen und einen direkten Zugang zu neuen Perspektiven bieten. Der Abend wird begleitet von der Band Matar, die Lieder von Schubert mühelos mit modernen arabischen Klängen kombiniert.

Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr

Eine Veranstaltung vom Literaturforum im Brecht-Haus. Aktuelle Angaben zur Veranstaltung finden Sie hier.

Literaturforum im Brecht-Haus Berlin

Autor*innen

Galal Alahmadi
Foto: Piero Chiussi

Galal Alahmadi

*1987 in Saudi-Arabien, ist einer der bekanntesten Dichter des Jemen. 2010 gewann er den „Preis des Präsidenten“ auf lokaler, ein Jahr später dann auf nationaler Ebene. 2014 wurde er mit dem Abdulaziz-Al-Makaleh-Preis ausgezeichnet. 2020 erschien sein erster Arabisch-Deutscher Gedichtband "Die Leere der Vase".

Lesen
Widad Nabi
Foto: Heike Steinweg

Widad Nabi

*1985 in Kobani, lebt in Berlin. Die syrisch-kurdische Schriftstellerin veröffentlichte zahlreiche Texte in Zeitungen und Magazinen. 2018 erhielt sie das Weiter Schreiben-Stipendium Wiesbaden, 2020 war sie Stadtschreiberin von Rheinsberg. 2019 erschien ihr erstes Buch auf Deutsch, "Kurz vor 30, ... küss mich".

Lesen

Zusammen Arbeiten

Galal Alahmadi Tanja Dückers

Galal Alahmadi & Tanja Dückers

Galal Alahmadi und Tanja Dückers arbeiten gemeinsam an ihren Texten und nehmen sich die Zeit, die Wörter brauchen, um von einer in der anderen Sprache anzukommen.

Widad Nabi Annett Gröschner

Widad Nabi & Annett Gröschner

Widad und Annett – beiden geht es in ihren Texten immer wieder darum, Spuren nicht zu ver-, sondern zu entdecken. In Archiven, auf der Straße und dem Körper der Frau.

Datenschutzerklärung