Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu
Veranstaltungen > 01. September 2019
01. September 2019, 16:00 Uhr

Weiter Schreiben beim Erlanger Poetenfest 2019

Lesung und Gespräch mit Fady Jomar und David Wagner

Weiter Schreiben beim Erlanger Poetenfest 2019
Foto: Ramy Al Asheq

Nach dem Erfolg der „Langen Nacht des Weiterschreibens“ im letzten Jahr sind wir auch in diesem Jahr wieder zum 39. Erlanger Poetenfest eingeladen. Diesmal gewähren der syrische Autor Fady Jomar und sein Tandempartner David Wagner Einblicke in ihre Zusammenarbeit.

Lesung und Gespräch mit Fady Jomar und David Wagner; Moderation: Annika Reich; Übersetzung: Günther Orth

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt. Weiter Schreiben – Literarische Begegnungen mit Autorinnen und Autoren aus Krisengebieten. Herausgegeben von Lina Muzur und Annika Reich. Ullstein Verlag. Berlin, Nov 2018

Eine Veranstaltung des Kulturamts der Stadt Erlangen. Aktuelle Infos finden Sie hier.

 

Orangerie im Schlossgarten, Wasserturmstraße 3, 91054 Erlangen

Lesen & Hören

Wie viele Häuser hat der Wind?
Bild von Huda Takriti / Black Night’s Sky, mixed media auf Papier, 24 x 34 cm (2018)

Wie viele Häuser hat der Wind?

Seine Decke aus Worten verstaute der Fremde, / sammelte den Horizont in seiner Hand /

Lesenكم بيت إلها الريح؟

Autor*innen

Fady Jomar
Foto: Ramy Al-Asheq

Fady Jomar

*1979 in Damaskus/Syrien, lebt jetzt in der Nähe von Köln. Er hat Betriebswirtschaftslehre an der Damaskus Universität studiert. Seither ist er als Schriftsteller, Lyriker, Liedtexter und Journalist tätig.

Lesen

Zusammen Arbeiten

Fady Jomar Ulrike Almut Sandig

Fady Jomar & Ulrike Almut Sandig

Nachdem Fady Jomar und Ulrike Almut Sandig sich das erste Mal trafen, sagte er: „Ihre Stimme!“ Und sie: „Seine Stimme!“ Einstimmig sind sie der Auffassung, dass Musik und Poesie zusammen gehören. Zwei Lyrik-Performer*innen in einem Tandem: Wir sind ganz Ohr.

Datenschutzerklärung