Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu
Veranstaltungen > 06. Oktober 2021
06. Oktober 2021, 19:30 Uhr

Weiter Schreiben im Salzburger Literaturhaus

Weiter Schreiben im Salzburger Literaturhaus
Nino Haratischwili und Lina Atfah im Dezember 2018, nach der gemeinsamen Lesung im Literaturhaus in Berlin. Foto: Kathrin Tschirner

Lesung und Gespräch mit Lina Atfah und Nino Haratischwili

„Schreib mir, Nino, weil ich jedes Mal, wenn ich deine Worte lese, den Rückweg nach Hause finde“, schrieb die syrische Dichterin Lina Atfah im Zuge ihres Briefwechsels mit Nino Haratischwili. Der Briefwechsel zwischen diesen beiden Autorinnen ist ein Zeugnis des intensiven literarischen, politischen und persönlichen Austauschs, den sie im Rahmen von »Weiter Schreiben«, einem Portal für Literatur aus Kriegs- und Krisengebieten, begannen. Er zeigt in seiner ganzen literarischen Tiefe, dass Schreiben nicht nur eine Kunst ist, sondern auch ein Mittel der Welt zu begegnen und sich mit ihr in Beziehung zu setzen.

Im Salzburger Literaturhaus begegnen sich Lina Atfah und Nino Haratischwili nach einer langen Pandemie-bedingten Pause wieder auf der Bühne. Sie lesen aus ihren Texten und sprechen mit der Moderatorin Annika Reich über ihren Austausch, ihr Schreiben, Diktatur und Kunst.

Orwa Saleh wird die Lesung auf seiner Oud musikalisch begleiten.

Eintritt: 10,– € | Ermäßigt: 8,– € | Mitglied: 6,– €
Reservierung: T. 0662 422 411 oder karten@literaturhaus-salzburg.at
Diese Veranstaltung wird auch als LIVE-STREAM gezeigt.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Salzburger Literaturforum Leselampe und Weiter Schreiben«. »Weiter Schreiben« ist ein Projekt von WIR MACHEN DAS in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturfonds, der Allianz Kulturstiftung und der Fondation Jan Michalski.

Literaturhaus Salzburg
Strubergasse 23 | H.C. ARTMANN-Platz | A- 5020 Salzburg

Autor*innen

Lina Atfah
Foto: Juliette Moarbes

Lina Atfah

*1989 in Salamiyyah/Syrien, hat in Damaskus Arabische Literatur studiert und für verschiedene Zeitungen und Kulturmagazine geschrieben. Seit 2014 lebt sie in Wanne-Eickel. 2019 wurde ihr erster Gedichtband auf Deutsch veröffentlicht, „Das Buch von der fehlenden Ankunft“.

Lesen

Zusammen Arbeiten

Lina Atfah Nino Haratischwili

Lina Atfah & Nino Haratischwili

Lina Atfah und Nino Haratischwili schreiben beide ohne Angst. Sie scheuen weder große erzählerische Bögen über Generationen hinweg noch Themen, die sie in Gefahr bringen.

Datenschutzerklärung