Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu
Termine > 22. November 2018
22. November 2018, 20:00 Uhr

Immer Weiter: Leben und Schreiben

Zu Gast beim autoren:forum

Immer Weiter: Leben und Schreiben
Lina Atfah. Foto: Sandra Weller

Vom 14. November bis zum 2. Dezember 2018 läuft das Literaturfest München, und Lina Atfah, Ramy Al-Asheq, Aref Hamza, Noor Kanj, Svenja Leiber und Annika Reich sind gemeinsam zu Gast beim dortigen autoren:forum.

Ich wurde von einer Aktivistin zu jemandem, der wegläuft, und schließlich zu einem Flüchtling, aber ich schreibe immer noch über das Leiden und Hoffen in Syrien. (Lina Atfah)

Was es für Kreative bedeutet, in neuen kulturellen Kontexten zu leben und zu arbeiten, beschreiben die Autor*innen nach der Lesung im Gespräch mit dem Journalisten Alex Rühle.

Im Anschluss spielt das israelisch-palästinensische Kayan Project Jazz mit Oud, Bass und Percussion.

 

 

 

Muffatwerk
Zellstraße 4
81667 München

Autor*innen

Lina Atfah
Foto: Juliette Moarbes

Lina Atfah

*1989 in Salamiyyah/Syrien, hat in Damaskus arabische Literatur studiert. Sie hat für verschiedene Zeitungen und Kulturmagazine geschrieben und einen Gedichtband mit dem Titel „Am Rande der Befreiung“ veröffentlicht.

Lesen
Ramy Al-Asheq
Foto: Juliette Moarbes

Ramy Al-Asheq

ist ein syrisch-palästinensischer Lyriker, Schriftsteller und Journalist. Er wurde 1989 in Al Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren und wuchs in Damaskus auf. Ab 2011 beteiligte er sich an der Revolution in Syrien und wurde verhaftet; 2014 kam er nach Deutschland. 2018 erhielt er ein Literaturstipendium der Akademie der Künste in Berlin sowie Aufenthaltsstipendien für das Künstlerhaus Lukas (Ahrenshoop) und das Künstlerdorf Schöppingen.

Lesen
Noor Kanj
Foto: privat

Noor Kanj

*1990 in Suweida/Syrien, hat dort Informatik und Wirtschaftswissenschaften studiert, wechselte wegen des Krieges auf die private International University for Science and Technology in Damaskus. 2014 zog sie in den Libanon und von dort aus kam sie mit einem Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung nach Deutschland.

Lesen

Zusammen Arbeiten

Lina Atfah Nino Haratischwili

Lina Atfah & Nino Haratischwili

Lina Atfah und Nino Haratischwili schreiben beide ohne Angst. Sie scheuen weder große erzählerische Bögen über Generationen hinweg noch Themen, die sie in Gefahr bringen.

Ramy Al-Asheq Monika Rinck

Ramy Al-Asheq & Monika Rinck

Ramy Al-Asheq und Monika Rinck – sie gehören zu den seltenen Menschen, die gleichzeitig euphorisch und kritisch denken und die aus ihrer Formsicherheit heraus experimentell schreiben.

Noor Kanj Svenja Leiber

Noor Kanj & Svenja Leiber

Noor Kanj und Svenja Leiber nähern sich einander in einer Tiefe an, die beide staunen lässt. Sie erzählen gleichermaßen tastend wie radikal und bleiben dabei leidenschaftlich differenziert.