Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu
Magazin > Weiter Schreiben – Das Printmagazin

Weiter Schreiben – Das Printmagazin

Weiter Schreiben – Das Printmagazin

„Salzt uns!“ !مالحونا, fordert man in Syrien Gäste auf, um gemeinsam ein Stück Brot zu essen und sich die Freundschaft zu versprechen. "Salzt uns!" haben wir auch die dritte Ausgabe des Weiter Schreiben-Printmagazins betitelt. Von Bräuchen rund ums Brot erzählt Dima Al-Bitar Kalaji in ihrem Essay, der das politisch-private Spektrum des Magazins aufmacht: Essen und Identität.

Als wir die Autor*innen einluden, über dieses Thema zu schreiben, war die Resonanz so groß wie noch nie. Wie sehr Speisen und Schreiben, Essen und Sein verbunden sind, lässt sich vor allem in der Distanz erfahren: in der räumlichen Distanz des Exils wie in der zeitlichen Distanz der Erinnerungen.

„Wenn man ist, was man isst, dann bin ich Stärke, Wasser und Fett“, schreibt Sam Zamrik und erzählt vom Hunger in Syrien und der kulinarischen Wüste der brandenburgischen Asylunterkünfte. Dass Hunger oft mit Wissensdurst einhergeht, diese Erfahrung teilen der syrische Autor und die südsudanesische Schriftstellerin Stella Gaitano. In den literarischen Nachrichten, die Gaitano mit der kroatischen Autorin Ivana Sajko austauscht, schildert sie, wie ihr über ein rigides Küchenregime zu Hause das patriarchale System eingetrichtert wurde. „Der Wehr- dienst zwischen Töpfen“ begann mit zehn Jahren und verwandelte sich in Schuldgefühle, als sie meinte, ihn längst quittiert zu haben.

Klicken Sie auf das Bild, um das Magazin zu lesen

Es geht also um Küche und Feminismus, Brot und Krieg, es geht aber auch um den wilden Rhabarber, der in den iranischen Bergen wächst und zu dem Mariam Al-Attar ihre Briefpartnerin Sabine Scholl mitnehmen möchte. So gelingt es durch das Schreiben über Essen vielleicht, die Nähe herzustellen, die sich der Erzähler in Abdalrahman Alqalaqs Gedicht über die Entfernung hin mit seiner Mutter wünscht: „Gib mir deine Finger, damit ich Anis in den Teig streuen kann. Mit diesem kleinen Trick können meine Hände deine umschließen, während ich unsere Distanz zerknete.“

Mit Gedichten, Briefen, Essays, Interviews und Rezepten von: Galal Alahmadi, Mariam Al-Attar, Abdalrahman Alqalaq, Stella Gaitano, Dima Al-Bitar Kalaji, Katerina Poladjan, Ivana Sajko, Sabine Scholl, Sam Zamrik.

 

Hier können Sie das Magazin lesen.

Das Weiter Schreiben Magazin ist seit Ende August 2021 in gut sortierten Buchhandlungen, Literaturhäusern, Theatern sowie in Cafés und Kneipen in vielen deutschen Städten kostenlos erhältlich und wartet dort auf zahlreiche Leser*innen.

Weiter Schreiben ist ein Projekt von WIR MACHEN DAS in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturfonds und der Allianz Kulturstiftung, gefördert von der Fondation Jan Michalski.

zurück

Datenschutzerklärung