Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben ist ein Projekt
von WIR MACHEN DAS
Logo Weiter Schreiben
Menu
Veranstaltungen > 15. Januar 2019
15. Januar 2019, 19:30 Uhr

Lesung mit Ramy Al Asheq und Monika Rinck. Musik von Rasha Nahas

Lesung mit  Ramy Al Asheq und Monika Rinck. Musik von Rasha Nahas
Foto: Piero Chiussi

Der syrisch-palästinensische Lyriker, Schriftsteller und Journalist Ramy Al Asheq, zur Zeit Stipendiat im Künstlerdorf Schöppingen, triff auf die in Berlin lebende Lyrikerin und Übersetzerin Monika Rinck. Beide lieben die Form genau wie das Improvisieren – beste Voraussetzungen für einen konzentrierten und überraschenden Abend im LCB.

„Ich halte es für lebenswichtig, Menschen, die zu uns kommen, die Gelegenheit zum eigenen, mithin künstlerischen Ausdruck zu geben. Dazu gehört auch die öffentliche Wahrnehmung. Ein Schritt weg von der dritten Person – also derjenigen, über die man als Abwesende spricht – hin zur zweiten und ersten Person: Dem Du des Angesprochenen und dem Ich, das spricht.“ Monika Rinck

Es moderiert Annika Reich, Günther Orth übersetzt.

Die Musik macht Rasha Nahas, der der englische Guardian "die Theatralität eines Weimarer Cabarets" attestiert.

Der Eintritt ist frei.

Literarisches Colloquium Berlin
Am Sandwerder 5
14109 Berlin

Autor*innen

Ramy Al-Asheq
Foto: Juliette Moarbes

Ramy Al-Asheq

ist ein syrisch-palästinensischer Lyriker, Schriftsteller und Journalist. Ab 2011 beteiligte er sich an der Revolution in Syrien und wurde verhaftet; 2014 kam er nach Deutschland. 2018 erhielt er Stipendien der Akademie der Künste Berlin, des Künstlerdorfs Schöppingen und vom Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop.

Lesen

Zusammen Arbeiten

Ramy Al-Asheq Monika Rinck

Ramy Al-Asheq & Monika Rinck

Ramy Al-Asheq und Monika Rinck gehören zu den seltenen Menschen, die gleichzeitig euphorisch und kritisch denken.

Datenschutzerklärung